Antanzen nicht mehr harmlos

Antanzen

Formen des Antanzen- Heiße Formen

Tanzen als Leidenschaft

Tanzen ist Sex... zumindest für das Kopfkino. Dabei laufen die heißesten Dinge in den Köpfen der Teilnehmer und auch Betrachter ab. Allerdings bleibt es bei der Phantasie. Zumindest auf der Tanzfläche. Ob daraus mehr wird, ist höchst unterschiedlich. Manche tanzen nur für das Kopfkino und vor allem sogar für das der Zuschauer. Andere wiederum werden selbst total schwach und zerren Dich nach dem Tanzen in ihr Auto. Ob ihr dann noch zusammen nach Hause kommt ist eine andere Frage.

Bevor wir zuviel über die Konsequenzen eines leidenschaftlichen Tanzes nachdenken noch mal einige Tipps:
Wenn jemand mit Dir begonnen hat zu tanzen, hast Du zwei Möglichkeiten um zu sehen, ob Dein Partner am leidenschaftlichen Tanzen interessiert ist. Die eine ist die stürmische Variante. Gleich nachdem ihr anfangt zu tanzen, graule Deinem Partner im Nacken. Dann streich sanft über die Schulter. Wenn Dein Partner sich nun ebenfalls die körperlich nähert, seit ihr auf einem guten Weg. Wenn Du schnell vorgehst, vermittelt das natürliche Leidenschaft. Allerdings riskierst Du auch einen heftigen Korb, wenn Dein gegenüber nur zum Beispiel an "Tanzen als Kunst" interessiert ist. Blickkontakt während des Tanzens hilft Dir, Dich rück zu versichern.

Wichtig ist weiterhin beim "Tanzen aus Leidenschaft", dass die tänzerischen Bewegungen von Euch ein gewisses Mindestniveau haben, und die ganze Veranstaltung nicht nur nach Gefummel aussieht. Viel Typen und Mädels schließen nämlich aus der Bewegungsfähigkeit beim Tanzen auf die Fähigkeiten im Bett. Es ist klar, dass Dich Dein Gegenüber beim Tanzen um den Verstand bringt. Allerdings sollte es Dir nicht Dein Rhythmusgefühl rauben. Sonst könnte Deine Romanze ein schnelles Ende nehmen. Noch ein weiterer Hinweis: Alkohol hilft Dir vielleicht Hemmungen ab zu bauen und es fällt Dir nach ein paar Gläschen möglicher weise leichter jemanden wildfremden anzutanzen. Allerdings solltest Du nicht so betrunken sein, dass Du Dein Gegenüber nicht mehr wahrnimmst oder dass Du takelst. Sonst hast Du gleich ganz schlechte Chancen.

Antanzen als wildes Knutschen

Bei dieser Form vom Tanzen ist das Tanzen und Antanzen nur Vorwand um rumknutschen. Auf der Tanzfläche herumstehen und rumknutschen wäre schließlich etwas sonderbar. Wer antanzt um rumknutschen verfährt nach dem maximalen Spaßprinzip. Antanzen schafft gleich physische Berührungspunkte. Was über nette Konversation Stunden dauern kann und oft erfolglos ist, kann hier ganz schnell gehen. Oft folgt die Stufe "Antanzen als wildes Knutschen" auf "Antanzen als Leidenschaft" Zu der Knutscherei gibt es ein wildes Gefummel.

Wenn ihr wild im Club herumknutschen wollt, dann solltet ihr einige Dinge beherzigen. Zum einen solltet ihr zumindest kurz in der Stufe "Antanzen als Leidenschaft" sein. Bevor ihr anfangt Euch zu küssen, vergewissert Euch dass das Gegenüber auch daran interessiert ist. Am besten anschauen und insbesondere auf den Mund achten. Auch hier gilt: Übermäßiger Alkoholkonsum ist der Erfolgswahrscheinlichkeit abträglich.

Hat es einmal geklappt, habt ihr schon jede Menge Spaß gehabt. Nicht selten ergibt sich auch mehr aus einer solchen Situation, zumindest für eine Nacht.

P.S (1): Beim Küssen können Krankheiten übertragen werden.

P.S (2): Antanzen geht auch zu dritt... entweder zwei Männer und eine Frau oder umgekehrt.

Weiter: Formen des Antanzens- ganz heiß
© Text und Bilder: Flirtcocktail 2007-2012
Impressum